Qualifikationen

Ich wurde umfassend ausgebildet, unter anderem als Systemischer Coach und für die Erwachsenenbildung (Universität). Regelmäßig qualifiziere ich mich weiter, nutze außerdem den reflektierenden Austausch mit Kollegen und Experten. Selbstverständlich halte ich mich als Coach an die Schweigepflicht sowie die Leitlinien und Qualitätsstandards des DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching) und des DVCT (Deutscher Verband für Training und Coaching).

Beruflicher Erfahrungshintergrund

Coaching und Training

seit 2015 Anonyme Mitarbeiterberatung mit Rahmenvertrag (EAP)
seit 2007 Business-Coach für Kommunikation und Führung
seit 2002

 

Trainer für Kommunikation und Führung

 

Sonstiges

25 Jahre Berufstätigkeit mit Kommunikation
(Erwachsenenbildung und –förderung. Journalismus, PR und Marketing.  Kundenberatung)
10 Jahre Gesellschafterin eines mittelständischen Unternehmens
5 Jahre Lehraufträge und Beratung im Bereich Erwachsenenbildung
(Uni Hamburg und Technische Uni Harburg)
3 Jahre Führungserfahrung

Fachliche Qualifikationen

Ausbildung

2015-2016 Ausbildung Integrale Körpertherapie
Integralis-Akademie Hamburg
2009-2010 Ausbildung zum Systemischen Coach
Zertifikat, Coaching-Akademie Hamburg (DBVC-zertifiziert)
2003-2006 Ergänzungsstudium (heute: Masterstudium)
„Lehrqualifikation für Wissenschaft und Weiterbildung“
Zertifikat, Universität Hamburg
1995-2001 Studium Kunstgeschichte, Literatur, Teilbereich der Psychologie
Magister, Universität Hamburg
1989-90 Werbefachwirtin
Diplom, Werbefachliche Akademie Stuttgart
Anderes Stipendiatin

  • Carl Duisberg Gesellschaft
  • Axel Springer Stiftung

Fortbildung

regelmäßig Seminare, Vorträge, Supervision, Literatur und Expertengespräche
u.a. Gewaltfreie Kommunikation, Zürcher Ressourcenmodell, Systemische Führungspraxis, Organisationsaufstellungen, Spielend lernen, Generation Y, Sexualberatung, Ganzheitliche Ansätze bei Krebsbehandlung
seit 2006 ICG Hamburg, Intervisionsgruppe für Trainer und Coaches
Aktives Gründungsmitglied, jährlich 6-8 Treffen mit Intervision und kollegialer Beratung, Fachdiskussion